Archiv der Kategorie: Sparsonne

Sehr geehrter Herr Tucholsky,

wenn ich mich mal äußern darf? Soll die alte Dame nicht mehr mit dem Pudel aus dem Fenster schauen dürfen? Sind ihre frühmorgendlichen Treffen mit der befreundeten Halterin eines Dackels am Zeitungskiosk passé? Denn immerhin schreiben Sie: „Eine fortgeschrittene Zivilisation wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | Kommentar hinterlassen

Der Goldene Bär 2016 geht an RADIOGYMNASTIK (Demokratische Volksrepublik Korea)

Das absonderliche Drama feinsten Kinostoffs hebt damit an, dass ein verletzter Fabrikarbeiter nach Haus humpelt und sich ins Bett legt. Per Rückblende erfährt der Zuschauer, dass der kräftige Mann an der Drehbank umgeknickt ist und sich offenbar Bänderdehnung oder Kapselriss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | 1 Kommentar

James Tscherkesischwili

Das Ehepaar Graumann bewohnte eine Parterrewohnung mit kleinem Garten nach hinten. Im Sommer war das sehr schön, die Terrassentür stand immer offen. Eines Tages wollte sich Herr Graumann, das Fenster zum Garten im Rücken, auf die Couch setzen, um Fernsehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | Kommentar hinterlassen

Versuch der einvernehmlichen Trennung

Abgelegt, mein guter Freund, Wärme spendendes Flanell! Der Traum von Fashion ausgeträumt, die Zeit vergeht so schnell. Wohin mit dir, was fang ich an? Gabst Wohlgefühl und Wonne. Will sehen, was ich tun kann. Nur nicht in die Tonne! Wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Goethe und ich in der Körtestraße

Am Nachmittag Goethe im U-Bahnhof Südstern abgeholt. Er kam aus Tegel. Das Kreuzberger Bahnsteigpersonal zog die Kappen bei Annäherung des Geheimen Legationsrats, der huldvollstes Nicken zurückgab. Als wir im Hellen standen, orientierte er sich und wir wandten uns dem Beginn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Goethe und ich in Marienbad

Nach dem Mittagessen bei Göte. Auf mein Klopfen öffnete sein Diener Stadelmann und sagte sogleich, dass der Herr Geheimrat neuestes Betriebssystem aufspiele. Ich möge später wiederkommen. Nein, nein, hörte man Göte aus der Stube rufen, herein mit ihm, er weiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sparsonne | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen