66. Berlinale – Eine Zwischenbilanz

„Willkommen, meine Damen und Herren, zum Berlinale Spezial. Präsentiert von Schrauben-Dohrow; Ihrem Partner für Investments, deren Gegenwert sie täglich in der Hand halten.“

„Heute, am sechsundsechzigsten Tag der 66. Internationalen Filmfestspiele, haben wir die Chefreporterin des Film-Kuriers für ein kurzes Gespräch vor den 3sat-Kameras, während im Hintergrund die Berlinerinnen und Berliner zum mit Spannung erwarteten 1266. Film der Berlinale eilen. Elli, sie konnten vor zwei Wochen George und Meryl interviewen. Wie sind denn die beiden so? Sind sie ein Stück weit so, wie wir sie kennen?“
„Absolut, Nicolet. Ich habe ja auch schon mit Richard und Liz und mit Leonardo und Zsa Zsa gesprochen. Sie sind durch die Bank ganz natürlich, genau wie sie von der Leinwand rüberkommen.“
„Nun hat Meryl Streep bereits vor Beginn der Berlinale verkündet, dass der Goldene Bär 2016 an den nordkoreanischen Beitrag Radiogymnastik gehen würde. Was halten Sie davon, Elli?“
„Die Jury besteht aus sieben Personen und Meryl als Vorsitzende hat sieben Stimmen. Da kann so etwas schon vorkommen, Nicolet, absolut.“
„Könnten wir uns die noch bevorstehenden vierunddreißig Tage nicht schenken, wenn schon alles klar ist, Elli?“
„Absolut, Nicolet. Andererseits sollte man die Hundert ruhig voll machen, wenn schon mal alles gebucht und gehobelt ist.“
„Elli, wie beurteilen Sie Radiogymnastik?“
„Nicolet, wir kennen uns schon lange und Sie wissen, dass ich mir grundsätzlich keine Filme anschaue. Daher ist es erfreulich, wenn endlich auch in Berlin die Möglichkeit besteht, für kleines Geld ein Double im Saal zu platzieren. Wie ich also hörte, soll allein die Szene hinter dem Schnellrestaurant in Minneapolis zweieinhalb Stunden dauern. Mit Verlaub, Nicolet, in dieser Zeitspanne zeigt Rosa von Praunheim oder wer immer einen kompletten Film.“
„Dagegen wird eingewandt, dass sich der Kimilsungismus nicht in zwei Worten erklären lässt. Selbst Cher soll am Set keine Einwände geäußert haben, Elli.“
„Ich kenne Cher persönlich, Nicolet, wie Sie wissen. Mit einem Tom Cruise-Typ dreht unsere Cher auch Fünfstundeneinstellungen, egal um was es geht.“
„Eine letzte Frage, Elli, die uns von einem Zuschauer gerade über Facebook erreicht. Er möchte wissen, wie Sie, Elli, die Radiogymnastik generell beurteilen. Hält sie gesund?“
„Absolut, Nicolet. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, ist der Film natürlich ein beinharter Knaller.“
„Danke, Elli.“
„Absolut gern, Nicolet.“

Diese Sendung wurde Ihnen präsentiert von Schrauben-Dohrow; Ihrem Partner für Investments, deren Gegenwert sie täglich in der Hand halten.“

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Sparsonne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s